Nach ihrer Vereinbarung mit Tadschikistan über die Trennung der französischen Armee vom Internationalen Flughafen von Dushanbe beteiligen sich die französischen Behörden nun an der Sanierung des Flughafens. In diesem Zusammenhang bat das französische Verteidigungsministerium die französische zivile Luftfahrtbehörde DGAC um Unterstützung bei der Bewertung der Flughafeneinrichtungen von Dushanbe durch technische Gutachter.

Die Gutachter kamen zum Schluss, dass ein neuer Kontrollturm erforderlich war. Das Design und der Baubetrieb des zukünftigen Kontrollturms wurden französischen Dienst der Flughafeningenieure SNIA bereitgestellt. SNIA ist für die Konzeption der wichtigsten französischen Flughafenstandorte verantwortlich und hat mit Efectis beim Flughafen Marseille Provence zusammengearbeitet. Der zukünftige Kontrollturm des Flughafens Dushanbe in Tadschikistan ist ein 36 Meter hohes Gebäude aus einer Stahlstruktur, ein sog. „hyperbolischer Paraboloid“ (Abbildung 1).

Gemäß den tadschikischen Verordnungen wird die Feuerstabilität von Strukturen mit einer vorschreibenden Verordnung definiert: zwei Stunden Stabilität sind für diese Struktur erforderlich (ebenso wie in Frankreich für Hochhäuser). Da der Turm gemäß den französischen Verordnungen gebaut wird, wurde Efectis France von SNIA beauftragt, die technische Planungsstudie zum Brandschutz durchzuführen, so wie es die französischen Verordnungen verlangen, und die Genehmigung der tadschikischen Behörden einzuholen, um sicherzugehen, dass die Feuerstabilität des Turms für die gesamte Dauer der Realbrandszenarios erzielt wird. Das schlimmste und realistischste Szenario wurde von den tadschikischen Behörden auferlegt: ein Tankerbrand.

Efectis führte die Studie wie folgt durch:

  • Berechnung der thermischen Einwirkungen auf die Struktur (Tankerbrand), in erster Linie mithilfe der FDS Software (siehe Abbildung 2)
  • Bestimmung der kritischen Temperatur für die Strukturelemente des Turms gemäß Eurocode 3 Teil 1-2 „Brandverhalten von Stahlstrukturen“
  • Berechnung der Heizungskurve der Strukturelemente (SAFIR Software, siehe Abbildung 3).
  • Berechnung der thermomechanischen Reaktion der Struktur mit Hilfe fortschrittlicher Berechnungsmodelle unter Einsatz der ANSYS Software (siehe Abbildungen 4-5-6).

Efectis France traf daraufhin mit den tadschikischen Behörden in Dushanbe zusammen, um die Ergebnisse der technischen Planungsstudie zum Brandschutz zu erklären: die Feuerstabilität des Turms ist für die gesamte Dauer des in Betracht gezogenen Realbrandszenarios gewährleistet.

Die tadschikischen Behörden und das lokale Ingenieurbüro (Shahrofar Institute) waren sehr an dieser neuen Methode interessiert und genehmigten den Bau des Kontrollturms am Flughafen von Dushanbe. Es war das erste Mal, dass die Brand-Ingenieurmethode in Tadschikistan zum Einsatz kam.

  • Abbildung 1 – 3D-Modell von Gabriel Daguet, Nicolas Blondel und François Isaia von SNIA
  • Abbildung 2 – FDS Simulation (Tankerbrand)
  • Abbildung 3 – SAFIR Simulation
  • Abbildung 4 – 3D-Thermomechanikmodell Temperaturen im unteren Turmbereich
  • Abbildung 5 – 3D-Thermomechanikmodell Temperaturen (Turm)
  • Abbildung 6 – 3D-Thermomechanikmodell: Hubraum